Geheime Chats

Geheime Chats sind für Nutzer gedacht, die eine Ende-zu-Ende Verschlüsselung benötigen. Das bedeutet, dass nur der Absender und nur der Empfänger die Nachrichten lesen kann. Niemand sonst ist in der Lage, Nachrichten zu entschlüsseln oder gar abzufangen, selbst wir bei Telegram nicht.
Ein weiterer Vorteil der Geheimen Chats: Dank des Selbstzerstörungsmodus kann man Nachrichten automatisch nach einiger Zeit zerstören lassen. Die Nachrichten verschwinden dann vom Absenderhandy und vom Empfängerhandy, nachdem der Empfänger die Nachricht gelesen hat.
Wie oben erwähnt, gibt es einen letzten Unterschied zwischen normalen Cloud Chats und geheimen Chats dann doch noch: Geheime Chats benutzen nicht die Telegram-Cloud. Man kann die geheimen Chats somit ausschließlich nur von den Endgeräten aus einsehen, von wo sie gestartet wurden und sie werden durch kurzes Abmelden bei Telegram (z.B. bei einem temporären Rufnummernwechsel) vom Handy gelöscht.

·iPhone: Chatliste → Symbol rechts oben für neue Nachricht → Neuer Geheimer Chat.
·Android: Chatliste → Stiftsymbol → Neuer Geheimer Chat.
·WP: “+”-Zeichen in der Chatliste → Neuer Geheimer Chat.
Vergiss nicht, dass Geheime Chats nur auf einem Endgerät verfügbar sind. Wenn man also einen geheimen Chat auf dem Handy startet, kann man diesen nicht auf einem Tablet, PC oder Zweithandy fortsetzen. Sollte man sich abmelden, werden alle geheimen Chats vernichtet. Man kann beliebig viele geheime Chats mit dem gleichen Kontakt erstellen.

Der Selbstzerstörungstimer ist nur in geheimen Chats verfügbar.
·iPhone: Im geheimen Chat auf die kleine Stoppuhr im Texteingabefeld tippen.
·Android: Im geheimen Chat auf das Profilbild oben tippen.
Nach der ausgewählten Zeit werden dann Nachrichten auf beiden Endgeräten im Chat gelöscht. Der Countdown beginnt natürlich erst, sobald die andere Person die Nachricht auch gelesen hat (zwei Haken im Chat) und gilt auch nur für neue Nachrichten ab der Aktivierung des Timers. Beide Chatteilnehmer müssen zwingend die aktuellste Telegram-Version benutzen.

Leider gibt es nicht für jedes System eine perfekte Lösung um Screenshots zu erkennen, besonders einige Android- und Windows Phone Geräte sind davon betroffen. Wir versuchen alles mögliche zu unternehmen, um dich über Screenshots in Geheimen Chats zu informieren aber es könnte möglich sein, Screenshots ohne Benachrichtigungen aufzunehmen. Wir empfehlen, sensible Informationen nur mit vertrauenswürdigen Chatpartnern auszutauschen. Letztendlich kann niemand deinen Chatpartner davon abhalten, einfach mit einem anderem Gerät (z.B. einem zweiten Handy oder einer echten Kamera) ein Foto eurer Konversation zu knipsen.

Wenn ein geheimer Chat erstellt wird, tauschen die zwei Endgeräte (Absenderendgerät und Empfängerendgerät) über das sogenannte Diffie-Hellman-Schlüsselaustauschverfahren ein Schlüsselpaar aus. Nachdem die sichere Ende-zu-Ende-Verbindung hergestellt wurde, erstellen wir eine Grafik welche den Verschlüsselungsschlüssel für den Chat optisch darstellt. Man sollte nun diesen Schlüssel mit dem des Chatpartners vergleichen, idealerweise trifft man sich persönlich. Wenn beide Schlüssel identisch sind, kann man davon ausgehen, dass der geheime Chat absolut sicher ist und kein Man-in-the-Middle-Angriff stattfinden kann.

Alle Nachrichten bei Telegram sind immer sicher verschlüsselt. Nachrichten in Geheimen Chats verwenden die Client-Client-Verschlüsselung, während Cloud Chats die Client-Server/Server-Client-Verschlüsselung verwenden und in der Telegram Cloud verschlüsselt gespeichert sind (mehr dazu hier). So sind Cloud Chats sicher und jederzeit von jedem deiner Geräte aus zugänglich - selbst wenn du mal eines deiner Gerät verlieren solltest.
Es gibt leider bei Ende-zu-Ende-Verschlüsselung keine elegante Lösung, was die Zugriffswiederherstellung auf deinen Chatverlauf im Falle eines neuen Gerätes betrifft (z.B. wenn du ein Gerät verlierst). Zuverlässige Datensicherungen sind eine Notwendigkeit bei jedem Massenmarkt-Messenger. Um das Problem zu lösen, setzen einige Apps (wie z.B. Whatsapp oder auch Viber) auf unverschlüsselte Datensicherungen - was Nutzer letztendlich hohen Datenschutzrisiken aussetzt - selbst wenn sie die Datensicherungen bei sich nicht selbst aktivieren. Andere Apps ignorieren Datensicherungen komplett und verschwinden in der Versenkung noch bevor sie überhaupt eine Million Nutzer erreichen konnten.
Wir haben uns für einen anderen Ansatz entschieden: Wir bieten einfach zwei verschiedene Chatarten. Telegram deaktiviert standardmässige Systemdatensicherungen und bietet allen Nutzern eine integrierte und vor allem sicherheitsorientierte Datensicherung in Form von Cloud Chats an. Unsere Geheimen Chats bieten dir die volle Kontrolle über die Daten, die nicht gespeichert werden sollen.
Dies ermöglicht die Verwendung von Telegram in breiten Kreisen, nicht nur durch Aktivisten und Dissidenten, denn die Nutzung macht einen deshalb nicht zum Ziel verstärkter Überwachung in gewissen Ländern. Wir sind davon überzeugt, dass die Trennung zwischen Cloud Chats und Geheimen Chats die derzeit sicherste Lösung im Bereich Massenmarkt-Messaging darstellt.